WERTEvolle Unternehmensgeschichte – Wagemut (Charles Parsons)

/, Business Consulting, Führung/WERTEvolle Unternehmensgeschichte – Wagemut (Charles Parsons)

Der Wert

Wagemut, also Dinge zu wagen, auch wenn sie ein Risiko beherbergen, gehört zu einem unternehmerischen Grundwert. Das gilt gerade für Innovatoren. Ein Unternehmer muss den Mut haben, Dinge zu tun, die vor ihm keiner getan hat. Charles Parson war ein Mann, der den Mut hatte, etwas Außergewöhnliches zu tun, um seine Innovation bekannt zu machen.


Die Geschichte

Am 27. Juni 1897 wurde in der Meerenge zwischen Portsmouth und der Isle of Wight eine Marineparade anlässlich des 60. Thronjubiläums der britischen Königin Victoria abgehalten. 165 Schiffe fuhren an diesem Tag Manöver und Choreografien, die die Königsfamilie an Bord der königlichen Yacht beobachtete.

Zum Höhepunkt, der Fahrt der Yacht durch ein Spalier der Kriegsschiffe, brach ein kleines, nicht eingeladenes, Schiff durch die Reihen der Schlachtschiffe. Das im Vergleich zu den großen Schlachtschiffen winzige Boot stellte in den nächsten Minuten alle anderen Schiffe in den Schatten.

Der wagemutige Parsons raste mit seinem Schiff vor den Augen aller Anwesenden allen anderen Schiffen davon. Mit anfänglicher Empörung, welche sich jedoch alsbald in Bewunderung verwandelte fuhr das kleine Schiff allen Schiffen davon, die nun darauf angesetzt wurden, die Turbinia zu jagen und zu stoppen. Mit ihrer überlegenen Geschwindigkeit konnte jedoch keiner der Verfolger das Boot stoppen.

Parsons gelang damit eine eindrückliche PR-Aktion für eine von ihm entwickelte neue Technologie: Die Reaktionsturbine. Einige Zeit vor der Marineparade hatte Parsons seine Technologie bereits vorgestellt. Die königliche Admiralität zeigte jedoch kein weiteres Interesse an Parsons Turbine. Die Technologie galt als noch nicht ausgereift und noch in einem experimentellen Stadium befindlich.

Durch seine Fahrt mit der Turbinia bei der Marineparade zur Feier des diamantenen Thronjubiläums konnte Parsons die britischen Admirale jedoch von seiner Reaktionsturbine überzeugen und er erhielt den Auftrag für den Bau von Turbinenantrieben für zwei Torpedoboote. Wenig später wurde durch die königliche Admiralität verfügt, dass künftig alle Schiffe der Marine einen Turbinenantrieb erhalten sollten. 1906 wurde das erste turbinengetriebene Schlachtschiff der Welt, die HMS Dreadnought in Dienst gestellt. Auch zivile Schiffe wurden mit der Parsonsturbine ausgestattet, die für ihre außerordentlich hohen Geschwindigkeiten bekannt waren.

Durch seinen Mut, seine Einsatzbereitschaft und seinen Glauben an seine Technologie hatte Parsons es geschafft, ein neues Zeitalter in der Schifffahrt einzuleiten.

.

wegvisor_autor_tim_walter_banner_schnitt

© Wegvisor, Beachten Sie bitte die Hinweise zum Urheberrecht in unserem Impressum

2017-05-23T16:09:24+00:00