Wenn WEGVISOR Organisationen im Wachstumsprozess begleitet, ist es ein wichtiger Schritt, ihnen dabei zu helfen, eine Vision zu finden.

Was ist eine Vision?

Eine Vision ist ein Bild eines zukünftigen Zustandes, der erreicht werden soll. Dieses Bild ist eine Art Fixstern, der hilft, die Richtung zur Verwirklichung dieses Bildes beizubehalten. Organisationen formulieren diese Vision dann oft in einem Unternehmensleitbild.

Wie hilft eine Vision?

Wie eine Vision nun praktisch hilft, habe ich in meinem Hobby, dem Bau von E-Gitarren (www.mwguitars.de) schon oft erlebt. Dort ist es so: Bevor wir eine E-Gitarre bauen, machen wir uns vorher immer ein praktisches Bild am PC, wie die Gitarre aussehen soll. Wir entwickeln also eine Vision, die wir dann in die Realität umsetzen.

14_02_04_Blog_Wie Visionen helfen 2

Dabei ist mir aufgefallen, dass es zwei Zustände der Visionen gibt:

Fall 1 – Die Vision  ist klar und scharf formuliert, das Bild steht

Pro:

  • sehr zielgerichtetes Arbeiten möglich
  • einfaches Herunterbrechen für die Planung, hohe Effizienz
  • gute Kommunikation im Team möglich, da ein einheitliches und klares Bild existiert

Herausforderung:

  • oft langwierig, Bild sehr scharf zu zeichnen
  • Schärfe und Detailierung oft nicht möglich bei, z.B. neuen Geschäftsfeldern, in denen wenig Knowhow verfügbar ist
  • Gefahr des Stehenbleibens

Fall 2 – Die Vision ist wenig detailliert formuliert, die Hauptrichtung jedoch klar

Pro:

  • erste Orientierung: genügend Informationen um loszugehen
  • praktische Erfahrungen werden durch das Selbsterleben des Prozesses gemacht
  • Flexibilität, da neue Erfahrungen und Erkenntnisse einfach implementiert werden können

Herausforderung:

  • Herunterbrechen eines Fahrplanes schwierig
  • geringere Effizienz, da zielgerichtetes Arbeiten nicht im notwendigen Maß mgl.
  • Kommunikation schwierig, da sich jeder seinen Teil zum Bild dazu denkt
  • daher auch Gefahr untersch. Erwartungen

Fazit:

Die Kunst ist hier wie so oft, einen guten Mittelweg zu finden und darauf zu achten, wann es auf Details ankommt und wann es wichtig ist, den ersten Schritt zu wagen. Wenn ich das Bild nicht scharf genug zeichnen kann, ist es wichtig den ersten Schritt nicht zu verpassen und loszugehen. Der Rest wird sich ergeben. Wenn ich jedoch gar kein Bild habe, dann habe ich auch keinen Punkt, auf den ich mich hin entwickeln kann. Es ist keine zielgerichtete Entwicklung möglich und Erfolg daher eher ein Produkt des Zufalls.

Wir bei WEGVISOR helfen Organisationen dabei, eine Vision zu entwickeln und den Weg dort hin erfolgreich zu gehen. Wenn Sie Interesse an einer Unterstützung haben rufen Sie uns am besten jetzt an!

wegvisor_autor_tim_walter_banner_schnitt

© Wegvisor, Beachten Sie bitte die Hinweise zum Urheberrecht in unserem Impressum